Franziska Hannig

#012 Fair Swimwear mit Franziska Hannig von Inaska

„Waste isn’t waste, until we waste it!“ (Will.I.Am, musician)

Auch wenn Swimwear nicht für jeden zur Alltagskleidung gehört, so ist es trotzdem ein großes und wichtiges Thema für Fair Fashion. Zum einen wird Bademode wie andere Kleidungsstücke auch nicht selten mit niedrigen Umwelt- und Sozialstandards produziert, zum anderen sind Bikinis, Badeanzüge und -hosen in der Regel aus Kunstfasern wie Nylon oder Polyester, die auf Basis von Erdöl gewonnen werden und nicht biologisch abbaubar sind. Das gilt auch für Athleisure, also Sport- und Wohlfühlbekleidung, die ein Riesensektor der Bekleidungsindustrie ist. 

Inzwischen gibt es immer mehr Brands, die nicht nur den Menschen, sondern auch die Umwelt stark im Fokus haben. Aber auch die herkömmlichen Player rühmen sich mit

Wie kann Swimwear also weg vom reinen Egoding, hin zu Nachhaltigkeit und Verantwortung entwickelt werden? Welche Materialien können dafür eingesetzt werden und wie geht das in Verbindung mit Umweltschutz? Was müssen wir alle in Bezug auf Konsum und Ego noch lernen?

Franziska Hannig ist studierte Ernährungs- und Verbraucherökonomin und die Gründerin von INASKA. Bei dem Bade- und Sportswearlabel wird jeder Schritt in der Erstellung der Sportswear und Bademode so nachhaltig wie möglich gestaltet. Und es geht ihr und ihrem reinen Frauenunternehmen um mehr als nur Mode: mit INASKA will sie einen positiven Beitrag leisten rund um die Themen nachhaltiger Konsum, Körperbewusstsein und plastikfreies Leben.

Zu unserem Podcast mit Franziska Hannig von INASKA kommst du direkt hier.

    Sign In

    Register

    Reset Password

    Please enter your username or email address, you will receive a link to create a new password via email.